GPS-Senso-Line

Warum gibt es die GPS-Senso-Line?

Unsere Patienten und wir können auf fast 20 Jahre Erfahrung mit der Dynamic GPS Soft-Orthese zurückgreifen. Ein bewährtes Konzept, bei dem das Augenmerk der orthetischen Versorgung besonders auf dem Aspekt der Bewegungsführung liegt.
Immer wieder wurde die Frage an uns herangetragen, ob wir in einer frühen Entwicklungsphase nicht ein modifiziertes Versorgungskonzept anbieten könnten, bei dem der Versorgungsansatz mehr auf den Bereichen Kompression und sensorischem Input liegt, anstatt auf der Führung durch Züge und Pelotten.

Wie ist die Geschichte und Wirkungsweise der GPS-Senso-Line?

Schon seit den 50er Jahren weiß man, dass ein umfassendes „Einwickeln“ und flächiger Druck auf den Rumpf und die großen rumpfnahen Gelenke (Schulter-/Hüftgelenk), zu einer besseren „core stability“, d.h. Rumpfstabilität, führt. Praktikable alltagstaugliche, technische Lösungen konnten seinerzeit fertigungstechnisch noch nicht umgesetzt werden. Wir haben im Laufe von vielen Jahren praktischer Erfahrung erkannt, dass ein gewisser Teil der uns anvertrauten Kinder von weniger eingreifenden Soft-Orthesen profitiert – die Geburtsstunde der GPS-Senso-Line. Die GPS-Senso-Line ist eine Input-Orthese, die eine Vielzahl von afferenten Rezeptoren im Körper des Kindes anspricht, jedoch auf die zusätzlichen Lycra-Züge und Pelotten verzichtet, die seit Jahren aus dem Dynamic GPS Soft-Orthesen-Konzept her bekannt und bewährt sind.>/p>

Wissenschaftlich belegte Wirkung des Orthesenkonzepts

Schon 1998 konnte J. Kraemer in einer wissenschaftlichen australischen Studie belegen, dass Kompression auf die Becken-Bein- Muskulatur günstigen Einfluss auf die Muskelkraft und Muskelermüdung, sowie auf die Wahrnehmung und die Propriozeption des Nutzers hat. Der Nutzer nimmt die Stellung seines Körpers im Raum besser war und ermüdet weniger schnell. Weitere Veröffentlichungen liegen hierzu von N. Hylton, M. Jung, M. Matthew, B. Preisler u.a. vor.

Welche Orthesen gibt es?

Auf den nachfolgenden Skizzen sehen Sie, welche GPS-Senso-Line Orthesen es im Einzelnen gibt. Wir haben uns auf die Orthesen fokussiert, die sich für dieses Konzept im Alltag am besten bewährt.

Passt! Orthesen werden individuell nach Maß gefertigt

Die GPS-Senso-Line-Orthesen werden individuell nach Maß gefertigt und unterstützen durch ihren applizierten flächigen Druck und taktilen Reize eine Rückmeldung, die es dem Nutzer ermöglicht, seine funktionellen Bewegungsmöglichkeiten besser zu nutzen, seine Körper- und Eigenwahrnehmung zu vervollkommnen und eine allgemein verbesserte Stabilität zu erfahren, um daraus ein besseres Gleichgewicht und Balance zu entwickeln. Mit unseren Partnern sind wir der innovative Vorreiter in Sachen GPS-Soft-Orthesen und GPS-Senso-Line-Orthesen. Wir haben Standards gesetzt, an denen sich andere messen lassen müssen. Unseren technischen Vorsprung bauen wir stetig weiter aus und vertrauen dabei auch auf Ihre Anregungen und Vorschläge, was wir wie besser machen können. Getreu unserem Motto:

Aus der Praxis – für die Praxis!

Die Wirkungsweise der neuen GPS-Senso-Line auf einen Blick

Die GPS-Senso-Line-Orthesen nehmen Einfluss auf verschiedene Bereiche des Körpers und deren sensomotorische Funktionen:

  • Körperwahrnehmung
  • Stabilität, besonders des Rumpfes, ohne die Bewegung einzuschränken
  • günstigen Einfluss auf den Muskeltonus und diegesamte Körperhaltung
  • verbesserte Propriozeption
  • positiven Einfluss auf die Grob- und Feinmotorik
  • günstigen Einfluss auf die Raumerfahrung
  • verbesserte Ausdauer
  • hoher Tragekomfort

Für wen ist die neue GPS-Senso-Line?

Die GPS-Senso-Orthesen sind überall da angezeigt, wo Kinder Einschränkungen in Ihrer motorischen, sensomotorischen, statomotorischen Entwicklung und der Entwicklung ihrer Perzeption haben.

Und noch eine wichtige Überlegung!

Ihr Kind bedarf mehr Hilfe und Unterstützung, Sie möchten z.B. die Aufrichtung mehr unterstützen, einer beginnenden Fehlhaltung entgegenwirken? Sie wollen Ihren Versorgungsschwerpunkt z.B. mehr auf die Hand oder den Arm legen? Dann sollten Sie überlegen, ob für Ihr Kind eine Dynamic GPS-Soft-Orthese eine bessere Alternative darstellt.

Die GPS-Senso-Line-Orthesen erfüllen die grundlegenden Anforderungen der Richtlinien 93/42 EWG des Rates vom 14. Juni 1993 über Medizinprodukte.

Das dynamische Versorgungskonzept mit System!

Haltungs- und Bewegungskontrolle werden durch das GPSSenso- Orthesen-System auf eine wesentlich physiologischere Art und Weise gefordert und gefördert. Herkömmlichen rigiden Orthesen-Systemen ist bei entsprechender Indikation die GPS-Senso- Orthese überlegen.