ReGrasp

Endlich wieder greifen und loslassen können? Die Hand wieder im Alltag nutzen können? Trotz Lähmung? Die myo-elekrtische Handorthese ReGrasp ist eines unserer Angebote, mit denen wir Ihnen das wieder ermöglichen wollen! Voraussetzung dafür ist, dass die gelähmten Muskeln auf eine Elektrostimulation ansprechen.

Die Handorthese ist in der Handhabung erstaunlich einfach und kann leicht an- und abgelegt werden. Eine funktionelle Elektrostimulation (FES/EMS) während der Aktivität ermöglicht das eigenständige aktive Greifen. Nach einer kurzen einmaligen Einstellung legt der Anwender die Steuerung hinter der Ohrmuschel sowie die Orthese selbst an. Die Stimulation wird dann unauffällig über Kopfbewegungen kontrolliert. Somit ist ein beidhändiges Greifen und Arbeiten wieder möglich.

ReGrasp ist angezeigt bei zentralen und peripheren Schädigungen der Hand und der Fingermuskulatur - z.B. nach Schlaganfall, bei MS, CP, Schädel-Hirn-Trauma, inkompletter Querschnittlähmung der oberen Extremität, Nervenverletzungen der Hand und des Unterarms

Im medizinischen Sprachgebrauch hat sich der Begriff funktionelle Elektrostimulation dort eingebürgert, wo eine funktionelle Bewegung mittels Elektrostimulation angebahnt, induziert oder auch ausgelöst wird. Im Alltag unterscheidet man daher meist nicht, ob das Gehirn, der Nerv oder die Muskeln direkt oder indirekt angesprochen werden.