Dynamische Hüft-Adduktions-Führungsorthese

Dynamische Hüftorthese

Was ist das eigentlich?
Die dynamische Hüft-Adduktions-Führungsorthese bietet eine Lösung für Kinder, deren Hüften in Froschhaltung, d.h. in ausgeprägter Abspreizung, gehalten werden. Aufgrund dieser Fehlstellungen drohen Kontrakturen, die das Sitzen erschweren können. Ziel der Versorgung mit der dynamischen Hüft-Adduktions-Führungsorthese ist es, die medizinisch erforderliche Heranführung der Oberschenkel in eine Adduktions-/Mittelstellung beim Schlafen sicher zu stellen. Dabei beeinträchtigt sie die Bewegungsfreiheit im Schlaf nur geringfügig und unterstützt eine symmetrische Haltung im Rumpf. Damit beugt sie Hüftfehlstellungen und Kontrakturen vor, bzw. trägt dazu bei, diese wieder zurückzudrängen. Die dynamische Hüft-Adduktions-Führungsorthese wird in der Regel in der Nacht getragen.

Wo liegen die Vorteile?
• Führt, aber begrenzt nicht: Die dynamische Hüft-Adduktions-Führungsorthese erlaubt durch ihre spezielle Konstruktion einen individuell einstellbaren leichten Zug in die Adduktion der Beine (Heranführung der Oberschenkel zur Mittellinie). Dabei wird die Bewegung der Beine eingeschränkt, aber nicht starr begrenzt. Die Kinder können sich auch über die Seite auf den Bauch drehen, oder wenn die motorische Entwicklung dies erlaubt, mit der Orthese geführt krabbeln.
• Angenehm zu tragen: Die Hüftorthese besteht aus kaschiertem, elastischem Gewebe und kann auf der Haut oder über dem Schlafanzug getragen werden. Die dynamische Hüft-Adduktions-Führungsorthese wird individuell nach Maß gefertigt.
• Flexibel: Klettverschlüsse erleichtern den Zugang zu Magensonden, falls notwendig.