WalkAide

Funktioneller Elektrostimulator für den Fuß

Was ist das eigentlich?
Walk-Aide ermöglicht Menschen mit einer Fußhebeschwäche, wieder deutlich besser zu laufen. Ein kleines Plastikkästchen mit Sensoren und Elektronik unterhalb des Knies erfasst die Bewegung des Beines und sendet elektrische Impulse zum Wadenbeinnerv. Der wiederum steuert die Bewegung im Fußgelenk und im Fuß. Das Ergebnis: Ein natürliches, effizientes und sicheres Gehen. Inklusive Treppensteigen.

Wo liegen die Vorteile?
• Keine Angst mehr vor dem Stolpern: Walk-Aide regt die Nerven an, beim Gehen den Fuß anzuheben. Genau im richtigen Moment. Das Resultat: Sicheres Gehen.
• Perfekt auf Sie abgestimmt: Jeder Mensch geht anders. Und das weiß auch Walk-Aide. Deshalb wird es mit einem speziellen Computerprogramm exakt Ihrem Gangbild angepasst.
• Der Radius erweitert sich: Durch die Abstimmung auf Ihr individuelles Gangbild gehen Sie sparsam mit der Kraft um. Und schon sind längere Strecken wieder möglich!
• Keine Bandagen nötig: Sie laufen in Ihren eigenen Schuhen. Keine Züge oder Bandagen behindern Sie. Die neue Freiheit!
• Keine Angst vorm Auf-der-Strecke-bleiben: Walk-Aide setzt auf herkömmliche AA-Batterien, austauschbar in wenigen Sekunden. Wichtig, wenn mit steigenden Möglichkeiten auch die Wege wieder länger werden!
• Ihre Muskeln bleiben kräftig: Dadurch, dass Ihre Muskeln wieder gefordert sind, beugen Sie Bewegungseinschränkungen und Muskelabbau vor.
• Ganz einfach anzuziehen: Walk-Aide kann sogar mit einer Hand am Unterschenkel befestigt werden.
• Hygiene wird großgeschrieben: Der Bezug über der Manschette kann gewaschen werden.
• Trainingserfolge: Je länger Sie Walk-Aide nutzen, umso sicherer wird Ihr Gangbild.

Wie funktioniert es genau?
Das kleine Plastikgehäuse wird einfach mit einer Manschette unterhalb des Knies auf der Haut angebracht. Die Sensoren in der Bandage erfassen die Bewegungen des Beines und Fußes, hochintegrierte Elektronik analysiert sie. Walk-Aide sendet exakt darauf abgestimmte elektrische Signale zum Wadenbeinnerv (Nervus peronaeus communis), der die Bewegungen im Fußgelenk und im Fuß steuert. Diese sanften, elektrischen Impulse fordern die Muskeln auf, den Fuß zum richtigen Zeitpunkt anzuheben.
Vor dem Einsatz wird der Schrittzyklus des Patienten bei einem unserer Spezialisten aufgenommen. Ein spezielles Computerprogramm berechnet individuell den bestmöglichen Bewegungsablauf und Schrittzyklus. Anschließend werden die Daten auf das Walk-Aide übertragen. Der Neigungs- und Beschleunigungssensor erkennt situationsabhängig die Gehgeschwindigkeit und passt die Impulse zum Nerv automatisch perfekt auf Ihr Gangmuster an.
Das Gerät besitzt zusätzlich einen vorprogrammierbaren Übungsmodus. Der erlaubt es dem Patienten, Muskeln zu trainieren, Nerven zum Gehirn anzusprechen und Bewegungen anzubahnen. Er nutzt so die Fähigkeit des Gehirns, Bewegungsabläufe neu zu erlernen (Neuroplastizität). Das Konzept: Nur was gespürt wird, kann auch bewegt werden.